Laghuyogavāsiṣṭha

  • Language: Sanskrit
  • Date: 1600-1900
  • Indoskript editor: ke
  • Dynasty:
  • ID: 251
  • Place of origin: Madurai (78° 7' long., 9° 54' lat.)
Show the letter table

Variants

Allgemeine Bemerkungen:

- Linien oft nicht vollständig durchgezogen; Schlaufen unvollständig (bei Vokalisierung mit -ī; Ligaturen mit -ya)

- diakritisches -ū und -ṛ werden oft semi-homograph geschrieben und sind nicht voneinander zu unterscheiden

- ähnliche Schreibung von tha/dha; ca/cha

u: Waagrechte noch weiter nach rechts verlaufend

gu: Waagrechte des Vokals erstreckt sich über 3 nachfolgende akṣaras

gha: rekonstruiert aus: ghnā

cha: rekonstruiert aus: chśa

rvṛ: evtl. vṛ (so Stinner)

rṣu: Länge des unteren Endes unsicher

sso: Form des rechten Vokal-elements unsicher

korr: zwei kleine Striche und ein Element oberhalb des Zeichens: Vokalkorrektur; je ein Element ober- bzw. unterhalb des ausgestrichenen Zeichens: Konsonantenkorrektur; zwei Striche senkrecht durch das Zeichen laufend: Vokalkorrektur (ṇyai zu ṇye); zwei Elemente links vom Zeichen: Vokalkorrektur: rā zu ro

Literature

Material: Palmblatt

Datierung:-

Scanvorlage: zugesandte Kopien

Zuarbeit: Susanne Stinner, Halle, Deutschland

Publikation:-

Laghuyogavāsiṣṭha LG 3

Fundort: - (für geographische Angaben wurden behelfsweise Werte von Madurai verwendet)

Schreibort:-

Aufbewahrung: Adyar Library, Madras; Ms-No. 67607

Schrift: Tamil-Grantha

Region: Madurai

Einordnung: Philosophie

Sample page